Es wird kalt …

… aber immer noch gibt es ein paar schöne Herbsttage, an denen es nicht lohnt, die Winterjacke aus dem Schrank zu holen – ist auch gut so, denn ich bin ja nicht der Wintertyp und dick eingemummt mag ich schon gar nicht gerne sein 😉

Also habe ich mir fix noch was gehäkelt, das für den Übergang taugt – einen Poncho 🙂 

Wie immer habe ich es nicht geschafft, ein Modell in der Flut von Anleitungen zu finden, das meinen Vorstellungen entsprach und so musste wieder mal meine Fantasie und ein bißchen Kreativität ran – und ich finde, es ist mir gar nicht mal so schlecht gelungen 😉

Häkelponcho

Und auch meinen Mitmenschen scheint er zu gefallen : Als ich ihn die Tage zum einkaufen trug, wurde ich angesprochen, wo man das Modell denn kaufen könnte, der würde ihr wohl auch gut gefallen – da war ich ja schon ein bißchen stolz, als ich ihr erklärte, das ich den selber gehäkelt habe und sie mich mit großen Augen ungläubig ansah 😉

Naja, vielleicht sollte ich in Serienproduktion gehen, schnell gehäkelt ist er allemal, der Wollverbrauch ist auch nicht allzu hoch also wäre der Preis vermutlich auch für den Verkauf recht erschwinglich  😉

ALSO !!!  Wer jetzt auch noch schnell einen möchte : Anfragen gerne an mich 😉 

… und die Katzenspardose würde sich auch noch erfreuen daran 😉 

Achja, eine andere Kleinigkeit habe ich euch ja auch noch vorenthalten, mein blickdichter Fledi, nach Anleitung aus einer FB Gruppe und wie immer, nach meinen Wünschen und Bedürfnissen abgewandelt :

Blidi Fledi

Advertisements

Sommerloch ? Aber nur auf dem Blog ;)

Ehrlich – auch bei den heißen Temperaturen muss ich einfach an der Nadel hängen – derzeit immer noch an der Häkelnadel, aber ich denke, im Winter werde ich dann auch wieder mehr stricken ! Warme Kuschelteile kommen gestrickt einfach besser und es nadelt sich auch viel schneller 😉

Aber mal was ganz anderes : Ich bin ja immer ein wenig auf der Jagd nach dem Besonderen, nach Garnen, die außerhalb des Mainstreams, was gerade besonders „in“ ist läuft und nachdem die Wollsisters für meinen Geschmack eher nachgelassen haben und mir bei meinen letzten Bestellungen das Garn gar nicht mehr soooo besonders gefallen hat, habe ich mal wieder in alten Gefilden gefischt 😉

Also, möchte ich euch heute gerne mal eine Garn – Designerin ans Herz legen, ihr solltet unbedingt mal einen Blick in den Shop werfen, dort finde ich oft schon beim anschauen tolle Inspirationen und manches Garn flüstert mir leise zu, was es mal werden könnte 😉

Crazy’s Garn Design

Ich hatte mir vor kurzem ein paar schöne Stücke gegönnt, unter anderem habe ich mich auf der Stelle in ein Garn in Beerenfarben mit Glitzer verliebt, aus dem dann diese Tunika wurde :

Blättertunika fertig

Das Garn nennt sich ganz treffend „Beerenmix“ und setzt sich aus wunderbar warmen Rottönen zusammen und hat als kleines Highlight neben einem Hauch blau noch einen silbernen Glitzerfaden- so wurde die Tunika zu einem ganz besonders edlen Stück – nun wartet sie nur noch auf die passende Gelegenheit, um ausgeführt zu werden 🙂

Ich denke, wenn wir in 2 Wochen zu unserem Kurzurlaub aufbrechen, wird sie bestimmt mitreisen 🙂

Die Anleitung stammt aus einer FB Gruppe und ich darf sie hier leider nicht weitergeben 😦

Dann ist mir noch diese Tunika von der Nadel gehüpft – Anleitung ebenfalls aus besagter FB Gruppe – und ich habe das erste Mal einen der momentan sehr begehrten Farbverlaufbobbel verarbeitet – naja, ganz schick, aber soll ich ehrlich sein ?

Dafür, das diese Bobbel im Verhältnis zu „normaler“ Wolle recht teuer sind, kommen sie qualitätsmäßig lange nicht an das Garn von Crazy heran … weswegen ich mir auch am WE wieder zwei neue Garne von ihr gegönnt habe und noch einen kleinen Nachschub vom Beerenmix 😉

Aber schaut selber :

Ocean Dream

Jedenfalls kam heute mein Paket von Crazy an und ja, mir schwebt schon wieder was passendes vor Augen, was ich daraus nadeln werde – lasst euch überraschen 🙂

Bitte lieber Sommer – nun lass dich doch mal blicken !!!

Mein Häkeltop ist fertig und es möchte doch sooo gerne ausgeführt werden 🙂

Anleitung ist aus der aktuellen Häkeltrends, von mir aber abgeändert : Statt einfacher Stäbchen habe ich die Träger im Bordürenmuster gearbeitet und der Halsausschnitt ist mit einem kleinen Muschelmuster umhäkelt.

Verbraucht habe ich etwas mehr als 400 g Garn von WS, es ist ca. Größe 42/44

Häkeltop

Und noch eine Tunika – davon kann man ja nie genug haben ;)

Puuhhh, diese hier habe ich tatsächlich schon als UFO gesehen 😦

Erst hat mir kein Muster für den oberen Teil und die Träger gefallen und dann wurde es auch noch seeeeeeeehr knapp mit meiner Wolle – ich glaube, 20 g oder so sind gerade mal über geblieben !

Neue dazu bestellen hat sich nämlich nicht wirklich gelohnt und das nötige Kleingeld fehlt mir dank Katerchens Tierarztkosten auch gerade – aber nun hat es ja doch noch geklappt 🙂

Geribbelt hab ich dieses Mal sehr oft – so gefühlte 1000 Mal …

Tunika

Noch ein Sommer – Teilchen …

Ich glaube, wenn das so weitergeht, habe ich mir meine gesamte Frühjahr/Sommer Garderobe – zumindest für obenrum – selber gehäkelt 😉

Tunika Rot

… ist aber noch nicht ganz fertig, aber wie immer geht mir kurz vor Ende die Lust aus, zumal ich den Kopf schon voller neuer Ideen habe 😉

Schönes Wochenende 🙂

Rechtzeitig zum Beginn der Sommerzeit

… habe ich gestern Abend noch meine Tunika fertig genadelt – ich konnte einfach nicht ins Bett gehen, bevor nicht die letzte Masche gehäkelt war 😉

Zur „Strafe“ tut mir heute morgen mächtig die linke Schulter weh 😦 aber was soll’s – hier ist sie nun 🙂

Tunika fertig

Die Anleitung ist übers häkeln  in meinem Kopf entstanden, als Vorlage hatte ich nur das Ananasmuster in der Mitte, das ich mal irgendwo  gefunden und abgespeichert hatte, der Rest hat sich dann während des häkelns von selber perfektioniert, natürlich nicht, ohne das ich mehrmals ribbeln musste – aber so passt es nun 🙂

Ich glaube, die wird mein Lieblings – Sommerteil 😉

Ich brauch was Neues auf die Nadel ….

Wie ich ja schon im letzten Beitrag geschrieben hatte, hat es mir in den Fingern gejuckt, mal wieder was eigenes zu entwerfen !

Obwohl noch ein Winterteil auf den Nadeln ruht –  und dazu noch eines, das mich immer wieder an ein schlimmes Ereignis im Februar erinnert und meine Lust daran weiterzuarbeiten, schwer ausgebremst hat – habe ich mich, trotz meiner eigenen Auferlegung zur Abarbeitung diverser UFOS dazu hinreißen lassen, die Sommergarne hervor zu kramen 😉

Farbe ins Leben bringen nennt man das wohl, aber als ich dann loslegen wollte, um endlich den Ideen in meinem Kopf freien Lauf zu lassen, wurde es dann doch erst mal ein ziemlich unspektakulärer Lila – Ton, der auf die Häkelnadel hüpfte …

Eine Tunika mal wieder, am besten im Kreis gearbeitet, weil ich es hasse, Fadengewurschtel zu vernähen – das sollte es werden.

Ideenbilder und Inspirationen, auf dem PC abgespeichert – das können Häkelschriften oder einfach nur ein toller Schnitt sein, die ich dann versuche miteinander in Einklang zu bringen, um sie in irgendeiner meiner Fantasien dann als tragbares Kleidungsstück umsetzen zu können – mehr braucht es dann oft nicht mehr, das ich loslege, probiere, wieder aufribbele und nochmal neu ansetze – und sobald es dann einigermaßen vorzeigbar ist, mache ich ein Foto, um es bei FB in meiner Lieblingsgruppe Gleichgesinnten zu zeigen und auf Reaktionen zu warten 😉

Dieses Bild hat dann an einem Nachmittag an die 200 Likes gebracht, viele Fragen nach der Anleitung und mir Mut gemacht, weiter zu arbeiten 🙂

Tunika

Und so ist inzwischen der aktuelle Stand, mal schauen ob mir das von der Farbe gefällt, oder ob ich mich noch umentscheide und es doch einfarbig arbeiten werde …

Tunika 1

Lebenszeichen

Wie die Zeit wieder rennt, war gerade ganz erschrocken, als ich feststellte, das mein letzter Beitrag aus der Weihnachtszeit stammt …

Einiges ist jedenfalls in den letzten Wochen und Monaten entstanden, ich stelle heute einfach nur ein paar Bilder rein, sozusagen als Beweis, das ich immer noch an der Nadel hänge 😉

Alle Teile sind sehr mehr oder weniger FB orientiert, was heißt, ich habe nicht wirklich einen Plan und lasse mich gerade von einem Trend für Virengestricksel hinreißen – einer hat eine Idee und viele machen es nach 😉  

Wobei ich merke, das ich wieder mal richtig Lust habe, was eigenes zu entwerfen – mal schauen, was der anstehende Frühling mit sich bringt 😉

Seelenwärmer

  Seelenwärmer,von der Seite, folgend von vorne und Rückansicht, nach Inspiration von Wolke Hegenbarth, jedoch nach meinem Geschmack abgeändert ….

SW2SW3

Mütze zum Geburtstag für Schwiegermama

Mütze zum Geburtstag für Schwiegermama

XXL Strickjacke

XXL Strickjacke

Ärmelponcho

Ärmelponcho

... und weil es ja bald Frühling wird : Ein Fledermaus - Shirt :)

… und weil es ja bald Frühling wird : Ein Fledermaus – Shirt 🙂

… und nun mal schauen, was ich neben ein paar Socken demnächst noch auf den Nadeln haben werde 😉